Brand Eins über Kakoii

Übersicht

#wirsindmehr – Erwacht die Zivilgesellschaft?

#wirsindmehr - Chemnitz#wirsindmehr – Vor ungefähr 10 Jahren hatten wir den Auftrag ein demokratisches Bündnis in Magdeburg zu beraten, welches gegen den jährlichen Aufmarsch von Neonazis in der Stadt antrat. Trotz vieler guter Ideen war das Unterfangen weniger erfolgreich als es sein konnte. Denn die bürgerliche Mitte der Stadt verharrte in Schockstarre und die Antifa konnte sich nicht vorstellen mit dem Bürgermeister zusammen zu marschieren. Die Nazis waren sich da einiger. Die marschierten erfolgreich zusammen durch Magdeburg – wie jedes Jahr.

Vor ungefähr 7 Jahren hatten wir einen denkwürdigen Beratungstermin bei der SPD Bundestagsfraktion zum Thema, wie man politikverdrossene Bürger zurück in den politischen Partipziptionsprozess holen könnte. Viel Social Media war die Strategie. Es waren lustige Bildchen gefragt. Der SPD haben sie offensichtlich nicht geholfen.

2018 beraten wir die Ökologisch demokratische Partei (ödp) bei ihrem Artenschzutz-Volksbegehren und Wahlkampf in Bayern und befassen uns viel mit politischer Grassroots-Partizipation. Dabei stoßen wir auf gesellschaftliche Gräben, die in ihrer Tiefe an die 68er erinnern, auch wenn die Gräben heute in andere Richtungen verlaufen.

Wie unsere Analyse der Kommunikationsstrategie die AfD zeigte frisst sich eine breites Bündnis von Verlustangst und Frustration durch die unteren Gesellschaftsschichten und die Volksparteien haben ihre Rolle als Heimat und Antwortgeber für die meisten Menschen verloren. Die von der AfD so titulierten „Gutmenschen“ sind in Schockstarre oder in ihre Gated Communities geflüchtet, wo sie im Schutze von Bio-Supermärkten und Elektroautos zu Leitartikeln liberaler Leitmedien nicken und sich damit schon im Widerstand gegen die Rechten fühlen. Oft ist es nur die Antifa, die Rechten auf den Straßen entgegentritt. Nur deren Steine und Kapuzen verschrecken wieder die Bildungsbürger.

Nun scheint doch etwa Licht am Ende des Tunnels. Denn die spannende Erkenntnis des Tages ist, dass selbst eine AfD bei 20 % nicht die Mehrheit der Bürger repräsentiert. Manchmal ist es so einfach. Oder manchmal muss man es nur auf den Punkt bringen.

#wirsindmehr

Der kommende Montag in Chemnitz wird dies zeigen. Dafür sorgt „Wir sind mehr“, ein Festival, das genau dort anberaumt ist, wo sich in der sächsischen Stadt die Rechten gesammelt hatten. Nun wird dort ein Zeichen „gegen Fremdenfeindlichkeit, Rassismus und Gewalt“ gesetzt.

kakoii ist live vor Ort, weil dir denken, dass es Politik keine Privatsache ist. Die res publica ist die Sache aller. Dann und nur dann gilt: #wirsindmehr.

Wir sehen uns: Montag, 3.9.2018 – Chemnitz. Karl-Marx-Denkmal

 

Übersicht