Handelsblatt: Ice Bucket Challenge – Chefs machen sich nass

Handelsblatt-Logo

Viral Marketing? Manche sehen den guten Zweck, andere suchen die Selbstdarstellung Platsch. Akio Toyoda sieht aus, als wäre er voll angezogen in einen See gefallen. Der Toyota-Chef hat sich gerade einen Eimer eiskaltes Wasser ĂĽber den Kopf schĂĽtten und sich dabei filmen lassen. Damit nahm er an der „Ice Bucket Challenge“ teil, einer Aktion im […]

Viral Marketing? Manche sehen den guten Zweck, andere suchen die Selbstdarstellung

Ice Bucket Challenge - kakoiiPlatsch. Akio Toyoda sieht aus, als wäre er voll angezogen in einen See gefallen. Der Toyota-Chef hat sich gerade einen Eimer eiskaltes Wasser ĂĽber den Kopf schĂĽtten und sich dabei filmen lassen. Damit nahm er an der „Ice Bucket Challenge“ teil, einer Aktion im Internet, bei der schon Prominente wie der Facebook-GrĂĽnder Mark Zuckerberg, Apple-Chef Tim Cook oder Michael Otto von der Otto Group mitgemacht haben. Das Projekt Eisdusche hat einen karitativen Zweck: Sie soll auf die tödliche Nervenkrankheit Amyotrophische Lateralsklerose (ALS) aufmerksam machen, an der etwa der Physiker Stephen Hawking leidet. (…)

„Manche Konzernchefs hoffen sicherlich, auf diese Weise die Reichweite ihrer Marke zu vergrößern“, vermutet Stefan Mannes, GeschäftsfĂĽhrer der Marketingagentur kakoii. Die Teilnahme eines Unternehmers an der Challenge habe den netten Nebeneffekt, die eigene Firma bekannter zu machen. Und das ohne teure Werbeeinschaltung. (…)

„Damit hat die Ice Bucket Challenge alle Eigenschaften von viralem Marketing“, erklärt Experte mannes. „Viral“ deshalb, weil sich die Videos der Challenge wie bei einem Virus rasch unter den Internetnutzern verbreiten. (…)

„Ein Konzernchef, der da mitmacht, kann Herz zeigen.“ Chefs hätten so die Chance, das eigene Image aufzubessern. „Bieder wirkende Geschäftsführer haben eine Plattform, um sich albern und menschlich zu präsentieren“, sagt Mannes. Das könne sowohl Chef als auch Konzern beim Zielpublikum sympathischer machen.

Selten gelingen Unternehmen solche viralen Erfolge – etwa 90 Prozent der Versuche schlagen fehl, schätzen die Marketingexperten. Die Dunkelziffer ist hoch, da Konzerne Misserfolge unter den Teppich kehren.

Handelsblatt vom 25.08.2014, S.24

Mehr

Creativ Verpacken: Packagingrelaunch bei Alpina Farbe

creativ-verpacken-ausgabe-3-14

Die Creativ Verpacken, Deutschlands wichtigste Packaging-Zeitschrift berichtet in ihrer aktuellen Ausgabe ĂĽber unseren Verpackungsrelaunch von Alpina International. Unter dem Titel „Von der Zweckmäßigkeit zum Lifestyleprodukt – die Alpina Story“ berichten Thekla Heineke und Stefan Mannes von kakoii was einen ukrainischen Basar mit einem englischen Shoppingcenter, was einen italienischen Baumarkt mit einem französischen Designshop verbindet. Sie […]

creativ-verpacken-ausgabe-3-14Die Creativ Verpacken, Deutschlands wichtigste Packaging-Zeitschrift berichtet in ihrer aktuellen Ausgabe ĂĽber unseren Verpackungsrelaunch von Alpina International.

Unter dem Titel „Von der Zweckmäßigkeit zum Lifestyleprodukt – die Alpina Story“ berichten Thekla Heineke und Stefan Mannes von kakoii was einen ukrainischen Basar mit einem englischen Shoppingcenter, was einen italienischen Baumarkt mit einem französischen Designshop verbindet. Sie alle spielten eine wichtige Rolle im internationalen Markenrelaunch der traditionsreichen Farbenmarke Alpina.

Hierzulande vor allem durch weiße Wandfarbe und die ebenso weiße Katze bekannt befindet sich Alpina international auf einem erfolgreichen Expansionskurs, der es nötig machte die traditionellen deutschen Kommunikationsrezepte zu überdenken und ein Branding zu schaffen, das den Anforderungen eines modernen internationalen Marktes nicht nur gewachsen ist, sondern sich hier auch innovativ und verkaufsstark durchsetzen kann.

Mehr

Der Tagesspiegel: Politikberater Stefan Mannes ĂĽber die Parteienwerbung zum Volksentscheid zum Tempelhofer Feld

Tagesspiegel-logo

SPD und CDU haben ihre Kampagnen zum Volksentscheid vorgestellt Es klingt komisch, wollen doch beide das Gleiche: Der SPD-Landeschef Jan Stöß und der Generalsekretär der CDU, Kai Wegner, stellen ihre Plakatkampagnen zu verschiedenen Zeiten an verschiedenen Orten des Tempelhofer Feldes vor. Immerhin haben sie sich abgesprochen bei dem, was sie demnächst den Berlinern präsentieren wollen. […]

SPD und CDU haben ihre Kampagnen zum Volksentscheid vorgestellt

Kampagnenanalyse Werbung Volksentscheid zum Tempelhofer FeldEs klingt komisch, wollen doch beide das Gleiche: Der SPD-Landeschef Jan Stöß und der Generalsekretär der CDU, Kai Wegner, stellen ihre Plakatkampagnen zu verschiedenen Zeiten an verschiedenen Orten des Tempelhofer Feldes vor. Immerhin haben sie sich abgesprochen bei dem, was sie demnächst den Berlinern präsentieren wollen. Denn die Koalitionäre haben ein gemeinsames Ziel: eine Randbebauung des Parkareals zu ermöglichen. (…)

Stefan Mannes von der Werbeagentur Kakoii in Berlin analysiert kurz und knapp beide Kampagnen: „Die SPD macht eine abstrakte Negativkampagne, Stillstand sagt mir nichts. Die CDU präsentiert kein Kunstwerk, aber man versteht wenigstens ihr Anliegen.“ (…)

Hier geht es zum vollständigen Artikel

Mehr

POS-Kompakt: Markenrelaunch bei Alpina Farbe

POS-Kompakt-Logo

Coverstory fĂĽr unser Alpina Projekt in der renommierten Fachzeitschrift POS-Kompakt, die schreibt:   Die Berliner Agentur kakoii wurde mit dem internationalen Markenrelaunch von Alpina beauftragt. Zur Erweiterung des Sortiments, die fĂĽr eine stärkere Präsenz am POS sorgen soll, gehört auch die ökologische Speziallinie „Natura“. POS kompakt ist das Fachmagazin zu allen Themen, Produkten & Dienstleistungen […]

Coverstory fĂĽr unser Alpina Projekt in der renommierten Fachzeitschrift POS-Kompakt, die schreibt:

 

Alpina kakoii - POS KomaktDie Berliner Agentur kakoii wurde mit dem internationalen Markenrelaunch von Alpina beauftragt. Zur Erweiterung des Sortiments, die für eine stärkere Präsenz am POS sorgen soll, gehört auch die ökologische Speziallinie „Natura“.

POS kompakt ist das Fachmagazin zu allen Themen, Produkten & Dienstleistungen rund um den Point of Sale.

Die Zielgruppen von sind Entscheider aus Handel- und Konsumgüterindustrie, Führungskräfte aus dem Trademarketing, Verantwortliche für den Werbemitteleinkauf, Werbeagenturen, Kreativ- und Verkaufsförderungsagenturen, Below-The-Line-Spezialisten, Messe- und Ladenbauer, Architekten, Verbände, Messegesellschaften und Marktforschungsunternehmen.

Das Magazin berichtet ĂĽber Marken, Retailer, Verpackung, POS-Materialien, Digital Signage, Multimedia, POS-Design, Werbung, Kommunikation, Strategien, Analysen zum Point of Sale und bietet einen umfassenden Ăśberblick ĂĽber alle relevanten Aspekte des Sell-In, Sell-Through und Sell-Out.

Hier geht es zum ganzen Artikel

Mehr

hr-iNFO: Politik-Berater Stefan Mannes ĂĽber die Europawahl

hr-info-logo

Interview mit dem Hessischen Rundfunk ĂĽber die Bedeutung der Direktwahl des Kommissionspräsidenten Der Hessische Rundfunk befragte kakoii GeschäftsfĂĽhrer und Politik-Berater Stefan Mannes zur aktuellen Situation und der Frage wie es gelingen kann die BĂĽrger besser in den politischen Prozess zu integrieren. Am 25. Mai ist Europawahl. Die Wahlbeteiligung in Deutschland ist seit langem niedrig. Das […]

Interview mit dem Hessischen Rundfunk über die Bedeutung der Direktwahl des Kommissionspräsidenten

INTERVIEW MIT DEM HESSISCHEN RUNDFUNK ÜBER DIE BEDEUTUNG DER DIREKTWAHL DES KOMMISSIONSPRÄSIDENTENDer Hessische Rundfunk befragte kakoii Geschäftsführer und Politik-Berater Stefan Mannes zur aktuellen Situation und der Frage wie es gelingen kann die Bürger besser in den politischen Prozess zu integrieren.

Am 25. Mai ist Europawahl. Die Wahlbeteiligung in Deutschland ist seit langem niedrig. Das Institutionengefüge der Europäischen Union ist selbst für Interessierte nur schwer zu durchschauen. Das könnte sich 2014 ändern. Denn es gibt nicht nur das viel diskutierte Fallen der 3%-Hürde, sondern erstmalig gibt es Direktkandidaten für den Kommissionspräsidenten.

Basierend auf der Einstiegsfrage wie die neuen Rahmenbedingungen das Verhalten der Wähler ändern und wie die Parteien am besten beraten wären bezüglich ihrer Wahlkampfstrategie nahm Stefan Mannes Stellung:

Audiomitschnitt : Copyright by hr-iNFO

Mehr
Mehr News laden