Profits: Die Werbeosteopathen

kakoii - die Werbeosteopathen Zeitschrift Profits

Prenzlauer Berg. Couch, Kaminfeuer, Croissants, frischer Tee, Zwiebelmuster-Geschirr und eine ĂŒberaus herzliche BegrĂŒĂŸung: Sind wir hier richtig? Zum Interview mit kakoii, den Erfolgswerbern? Oder in ein entspanntes FrĂŒhstĂŒck unter Freunden geraten? Wir sind richtig, die GeschĂ€ftsfĂŒhrer Thekla Heineke und Stefan Mannes und ihre Kundenbetreuerin der Berliner Sparkasse, Marion Wagner, stehen bereit. Doch es ist kein […]

kakoii - die Werbeosteopathen Zeitschrift ProfitsPrenzlauer Berg. Couch, Kaminfeuer, Croissants, frischer Tee, Zwiebelmuster-Geschirr und eine ĂŒberaus herzliche BegrĂŒĂŸung: Sind wir hier richtig? Zum Interview mit kakoii, den Erfolgswerbern? Oder in ein entspanntes FrĂŒhstĂŒck unter Freunden geraten? Wir sind richtig, die GeschĂ€ftsfĂŒhrer Thekla Heineke und Stefan Mannes und ihre Kundenbetreuerin der Berliner Sparkasse, Marion Wagner, stehen bereit. Doch es ist kein klassisches Interview, es wird zum GesprĂ€ch ĂŒber gute und schlechte Werbung, verrohte Sitten der Kommunikationsbranche, ĂŒber Christoph Schlingensief und Kos-metik, ĂŒber japanische Eigenarten und deutsche Traditionsmarken, kurz: ĂŒber Gott und die Welt.

Wie fing’s an? Es war 2001, das Platzen der Dotcom-Blase brachte ihren Arbeitgeber zu Fall. Thekla Heineke und Stefan Mannes wurden ĂŒber Nacht zum Creative Director und Managing Director ihrer eigenen Agentur. Sprung ins kalte Wasser und Warmstart zugleich – denn Projekte mussten weitergefĂŒhrt werden. Mit Erfolg: Mit der Spendenkampagne fĂŒr das Holocaust-Mahnmal „Den Holocaust hat es nie gegeben“ wurden die beiden zu Shooting Stars: langjĂ€hrige Zusammenarbeit mit Christoph Schlingensief. Die HIV-AufklĂ€-rungskampagne fĂŒr die BzGA. Arbeit fĂŒr die VolksbĂŒhne. Ein Therapiespiel zur Behandlung von Schizophrenie, das mittlerweile europaweit zur Behandlung eingesetzt wird. Kosmetik, Alkohol, Brillen, MilitĂ€rmuseen, Charity, Stopp: Wo ist denn da der rote Faden?

„HĂŒbsch wird’s sowieso“, sagt Thekla Heineke. Alle lachen – und wissen, was dahintersteckt: Es geht nicht darum, zum betriebsblinden Spezialisten fĂŒr Pharmaprodukte oder vergeistigten Ansprechpartner fĂŒr Theater-Kampagnen zu werden. kakoii ist Brand- & Communication Consultant: Hintergrundwissen aus Unternehmensberatungen sorgt dafĂŒr, dass man sich als Problemlöser versteht, der alle Medien bespielen kann. Und das perfekt. Die richtigen auszuwĂ€hlen und mit den passenden Botschaften zu versehen, das ist das Besondere – und darin steckt der SchlĂŒssel zum Erfolg. „Wir denken nie klein-klein, egal, wie niedrig das Budget ist. Wir haben diesen sportlichen Ehrgeiz, dass wir erst zufrieden sind, wenn man Erfolg auch messen kann.“

Wie kommt diese vergleichsweise kleine Agentur an so renommierte Kunden, die doch auch Herrn „Scholz und seine Freunde“ und „Gar nicht mehr so jung, aber matt“ fragen könnten? Mannes sagt: „Akquise lĂ€uft fast ausschließlich auf Empfehlung.“ Und Heineke ergĂ€nzt: „Und den Rest an Vertrauen erarbeiten wir uns durch ProfessionalitĂ€t.“ Wie professionell, zeigt ein aktuelles Beispiel: der Relaunch der Traditionsmarke Alpina fĂŒr den internationalen Markt. Auf Recherchereisen z.B. nach Moskau sieht man sich vor Ort im Baumarkt um, beobachtet, wie die Menschen Wandfarbe kaufen, wie ihr Traumzuhause aussieht. Erst dann wird das Konzept festgezurrt, erst dann geht es ans Design. Und manchmal auch ans Eingemachte. Mit Erfolg, Alpina ist zum Musterbeispiel fĂŒr zielgruppengenaue Neupositionierung geworden. Dass das Neue und das Alte GegensĂ€tze sein mĂŒssen, wird verneint:

„Werbung ist wie Osteopathie, manchmal genĂŒgt es, ein wenig einzurenken.“ Die beiden sind uneitel, unkompliziert, partnerschaftlich. (…) Und das ist gar nicht wenig bei 20 Mitarbeitern und einem Netzwerk, mit dem selbst grĂ¶ĂŸte Projekte möglich werden. Weiteres Wachstum geplant? „Nein, wir wollen ja auch inhaltlich arbeiten und nicht ‚nur‘ als GeschĂ€ftsfĂŒhrer.“ Dabei bekommen die beiden auch noch Karriere und Kinder unter einen Hut, sind mit einem kakoii-BĂŒro in Tokio prĂ€sent – und wirken bei all dem richtig entspannt. Ein Vormittag, der gute Laune macht. Und Beruhigendes zutage fördert: ProfessionalitĂ€t, QualitĂ€t und Menschlichkeit schließen sich nicht aus!

Hier geht es zum ganzen Artikel als pdf.

Mehr

Creativ Verpacken: Packagingrelaunch bei Alpina Farbe

creativ-verpacken-ausgabe-3-14

Die Creativ Verpacken, Deutschlands wichtigste Packaging-Zeitschrift berichtet in ihrer aktuellen Ausgabe ĂŒber unseren Verpackungsrelaunch von Alpina International. Unter dem Titel „Von der ZweckmĂ€ĂŸigkeit zum Lifestyleprodukt – die Alpina Story“ berichten Thekla Heineke und Stefan Mannes von kakoii was einen ukrainischen Basar mit einem englischen Shoppingcenter, was einen italienischen Baumarkt mit einem französischen Designshop verbindet. Sie […]

creativ-verpacken-ausgabe-3-14Die Creativ Verpacken, Deutschlands wichtigste Packaging-Zeitschrift berichtet in ihrer aktuellen Ausgabe ĂŒber unseren Verpackungsrelaunch von Alpina International.

Unter dem Titel „Von der ZweckmĂ€ĂŸigkeit zum Lifestyleprodukt – die Alpina Story“ berichten Thekla Heineke und Stefan Mannes von kakoii was einen ukrainischen Basar mit einem englischen Shoppingcenter, was einen italienischen Baumarkt mit einem französischen Designshop verbindet. Sie alle spielten eine wichtige Rolle im internationalen Markenrelaunch der traditionsreichen Farbenmarke Alpina.

Hierzulande vor allem durch weiße Wandfarbe und die ebenso weiße Katze bekannt befindet sich Alpina international auf einem erfolgreichen Expansionskurs, der es nötig machte die traditionellen deutschen Kommunikationsrezepte zu ĂŒberdenken und ein Branding zu schaffen, das den Anforderungen eines modernen internationalen Marktes nicht nur gewachsen ist, sondern sich hier auch innovativ und verkaufsstark durchsetzen kann.

Mehr

Der Tagesspiegel: Politikberater Stefan Mannes ĂŒber die Parteienwerbung zum Volksentscheid zum Tempelhofer Feld

Tagesspiegel-logo

SPD und CDU haben ihre Kampagnen zum Volksentscheid vorgestellt Es klingt komisch, wollen doch beide das Gleiche: Der SPD-Landeschef Jan StĂ¶ĂŸ und der GeneralsekretĂ€r der CDU, Kai Wegner, stellen ihre Plakatkampagnen zu verschiedenen Zeiten an verschiedenen Orten des Tempelhofer Feldes vor. Immerhin haben sie sich abgesprochen bei dem, was sie demnĂ€chst den Berlinern prĂ€sentieren wollen. […]

SPD und CDU haben ihre Kampagnen zum Volksentscheid vorgestellt

Kampagnenanalyse Werbung Volksentscheid zum Tempelhofer FeldEs klingt komisch, wollen doch beide das Gleiche: Der SPD-Landeschef Jan StĂ¶ĂŸ und der GeneralsekretĂ€r der CDU, Kai Wegner, stellen ihre Plakatkampagnen zu verschiedenen Zeiten an verschiedenen Orten des Tempelhofer Feldes vor. Immerhin haben sie sich abgesprochen bei dem, was sie demnĂ€chst den Berlinern prĂ€sentieren wollen. Denn die KoalitionĂ€re haben ein gemeinsames Ziel: eine Randbebauung des Parkareals zu ermöglichen. (…)

Stefan Mannes von der Werbeagentur Kakoii in Berlin analysiert kurz und knapp beide Kampagnen: „Die SPD macht eine abstrakte Negativkampagne, Stillstand sagt mir nichts. Die CDU prĂ€sentiert kein Kunstwerk, aber man versteht wenigstens ihr Anliegen.“ (…)

Hier geht es zum vollstÀndigen Artikel

Mehr

POS-Kompakt: Markenrelaunch bei Alpina Farbe

POS-Kompakt-Logo

Coverstory fĂŒr unser Alpina Projekt in der renommierten Fachzeitschrift POS-Kompakt, die schreibt:   Die Berliner Agentur kakoii wurde mit dem internationalen Markenrelaunch von Alpina beauftragt. Zur Erweiterung des Sortiments, die fĂŒr eine stĂ€rkere PrĂ€senz am POS sorgen soll, gehört auch die ökologische Speziallinie „Natura“. POS kompakt ist das Fachmagazin zu allen Themen, Produkten & Dienstleistungen […]

Coverstory fĂŒr unser Alpina Projekt in der renommierten Fachzeitschrift POS-Kompakt, die schreibt:

 

Alpina kakoii - POS KomaktDie Berliner Agentur kakoii wurde mit dem internationalen Markenrelaunch von Alpina beauftragt. Zur Erweiterung des Sortiments, die fĂŒr eine stĂ€rkere PrĂ€senz am POS sorgen soll, gehört auch die ökologische Speziallinie „Natura“.

POS kompakt ist das Fachmagazin zu allen Themen, Produkten & Dienstleistungen rund um den Point of Sale.

Die Zielgruppen von sind Entscheider aus Handel- und KonsumgĂŒterindustrie, FĂŒhrungskrĂ€fte aus dem Trademarketing, Verantwortliche fĂŒr den Werbemitteleinkauf, Werbeagenturen, Kreativ- und Verkaufsförderungsagenturen, Below-The-Line-Spezialisten, Messe- und Ladenbauer, Architekten, VerbĂ€nde, Messegesellschaften und Marktforschungsunternehmen.

Das Magazin berichtet ĂŒber Marken, Retailer, Verpackung, POS-Materialien, Digital Signage, Multimedia, POS-Design, Werbung, Kommunikation, Strategien, Analysen zum Point of Sale und bietet einen umfassenden Überblick ĂŒber alle relevanten Aspekte des Sell-In, Sell-Through und Sell-Out.

Hier geht es zum ganzen Artikel

Mehr

hr-iNFO: Politik-Berater Stefan Mannes ĂŒber die Europawahl

hr-info-logo

Interview mit dem Hessischen Rundfunk ĂŒber die Bedeutung der Direktwahl des KommissionsprĂ€sidenten Der Hessische Rundfunk befragte kakoii GeschĂ€ftsfĂŒhrer und Politik-Berater Stefan Mannes zur aktuellen Situation und der Frage wie es gelingen kann die BĂŒrger besser in den politischen Prozess zu integrieren. Am 25. Mai ist Europawahl. Die Wahlbeteiligung in Deutschland ist seit langem niedrig. Das […]

Interview mit dem Hessischen Rundfunk ĂŒber die Bedeutung der Direktwahl des KommissionsprĂ€sidenten

INTERVIEW MIT DEM HESSISCHEN RUNDFUNK ÜBER DIE BEDEUTUNG DER DIREKTWAHL DES KOMMISSIONSPRÄSIDENTENDer Hessische Rundfunk befragte kakoii GeschĂ€ftsfĂŒhrer und Politik-Berater Stefan Mannes zur aktuellen Situation und der Frage wie es gelingen kann die BĂŒrger besser in den politischen Prozess zu integrieren.

Am 25. Mai ist Europawahl. Die Wahlbeteiligung in Deutschland ist seit langem niedrig. Das InstitutionengefĂŒge der EuropĂ€ischen Union ist selbst fĂŒr Interessierte nur schwer zu durchschauen. Das könnte sich 2014 Ă€ndern. Denn es gibt nicht nur das viel diskutierte Fallen der 3%-HĂŒrde, sondern erstmalig gibt es Direktkandidaten fĂŒr den KommissionsprĂ€sidenten.

Basierend auf der Einstiegsfrage wie die neuen Rahmenbedingungen das Verhalten der WĂ€hler Ă€ndern und wie die Parteien am besten beraten wĂ€ren bezĂŒglich ihrer Wahlkampfstrategie nahm Stefan Mannes Stellung:

Audiomitschnitt : Copyright by hr-iNFO

Mehr
Mehr News laden