Typisch und echt. Die Imagekampagne für die Stephanus Stiftung

Typisch und echt. Die Imagekampagne für die Stephanus Stiftung

In klassischer Wirtschaftsterminologie würde man von einem „hidden champion“ sprechen, wenn ein Unternehmen mit über 3600 Mitarbeitern und fast 100 Standorten mit einer derartigen Vielzahl von Innovationen glänzt. Aber die Stephanus-Stiftung ist kein klassisches Wirtschaftsunternehmen, sondern eine christliche gemeinnützige Organisation. Gemeinsam mit ihren neun Tochtergesellschaften erbringt sie soziale Dienstleistungen in den Bereichen Altenhilfe, Behindertenhilfe, Bildung sowie Kinder- […]

Typisch und echt. Die Imagekampagne für die Stephanus Stiftung

In klassischer Wirtschaftsterminologie würde man von einem „hidden champion“ sprechen, wenn ein Unternehmen mit über 3600 Mitarbeitern und fast 100 Standorten mit einer derartigen Vielzahl von Innovationen glänzt.

Aber die Stephanus-Stiftung ist kein klassisches Wirtschaftsunternehmen, sondern eine christliche gemeinnützige Organisation. Gemeinsam mit ihren neun Tochtergesellschaften erbringt sie soziale Dienstleistungen in den Bereichen Altenhilfe, Behindertenhilfe, Bildung sowie Kinder- und Jugendhilfe. Diese werden täglich von rund 10.000 Menschen an über 100 Orten in Berlin und Brandenburg in Anspruch genommen.

Gemeinsam mit Fotograf Sebastian Hänel wollten wir von kakoii herauszufinden, was die Arbeit der Stephanus-Stiftung so außergewöhnlich macht. Dabei sind wir auf eine Vielzahl von zutiefst beeindruckenden Geschichten gestoßen. Wir besuchten Einrichtungen, in denen Jugendliche aufgefangen werden, wenn sie bereits durch alle Raster des Sozialsystems gefallen sind. In der Uckermark trafen wir Grundschulklassen, die im ganz normalen Schulalltag mit ihrem Förster und Lehrer durch Wälder zu ziehen, lernten Pflegeeinrichtungen kennen, in denen pflegebedürftigen ein köstliches Menü am Bett gekocht wird und vieles mehr.

Wie ein roter Faden zieht sich durch alle Geschichten nicht nur ein besonderes Engagement, sondern auch ein besonderer Einfallsreichtum. Die Stephanus-Stiftung findet Wege und Lösungen dort, wo andere sich zurückgezogen haben. Wenn andere aufgeben, fängt die Arbeit der Stephanus-Stiftung erst richtig an. Das „Untypische“ ist also „typisch“. Und dafür braucht es Mut, Leidenschaft und eine hohe Professionalität.

Die Stephanus-Stiftung steht für eine konsequente Innovationskultur, die „echten“ Mehrwert für alle bringt. Und „echt“ ist Stephanus im besten Sinne: authentisch, real und immer ganz nah bei denen, die ohne ihre Hilfe allein wären.

Die Imagekampagne „Echt Stephanus“ ist ab Juli 2015 in Berlin und Brandenburg auf Großplakaten, Anzeigen, Freecards und in zahlreichen anderen Medien zu sehen.

Mehr

Prunk & Protz

page, Februar 09 Image-Kampagne. Aus dem Osten kommt das Licht- und der Luxus, so lautet die neue Devise der Volksbühne Berlin. Die in Kooperation mit der Agentur kakoii entwickelte radikale Umkehrung des bisherigen Ost-Looks – oder ist eines Fortführung mit anderen Mitteln? – wird ab Februar mit den Worten „Ex Oriente Lux“ auf Plakaten thematisiert. […]

page, Februar 09

Volksbuehne KeanImage-Kampagne. Aus dem Osten kommt das Licht- und der Luxus, so lautet die neue Devise der Volksbühne Berlin. Die in Kooperation mit der Agentur kakoii entwickelte radikale Umkehrung des bisherigen Ost-Looks – oder ist eines Fortführung mit anderen Mitteln? – wird ab Februar mit den Worten „Ex Oriente Lux“ auf Plakaten thematisiert. Auf der Bildebene hat der neue Volks-Glamour schon Einzug gehalten: Auf dem Plakat „Kean“ etwa – Alexandre Dumas‘ Stück über den berühmten englischen Hamlet-Darsteller Edmund Kean, der Anfang des 19. Jahrhunderts Erfolge feierte – prangt ein goldglänzender Totenkopf. Dies bildet nur den Auftakt zu noch radikaleren Kommunikationsmaßnahmen: Wenn die Volksbühne nach Renovierungsarbeiten im Oktober wieder in ihr Haus am Rosa-Luxemburg-Platz zurückkehrt, werden die Besucher den provokativen Bruch mit der sozialistischen Vergangenheit noch auf ganz andere Weise erleben können. jn

Mehr

Christliche Markenpflege (Johannesstift Berlin)

Evangelisches Johannesstift Berlin

W&V – Evangelisches Johannesstift Berlin 17/2006 […] Zu den konfessionellen Hilfswerken, die mit neuartigen Markenkampagnen nach stärkerem Außenprofil streben, zählt auch das Evangelische Johannesstift Berlin. […] Zur Schärfung des Profils setzt die Stiftung derzeit unter anderem auf Außenwerbung: Basis der im vergangenen Monat gestarteten Kampagne sind 3200 Großplakate, die von 30.000 Freecards sowie Printanzeigen begleitet werden. […]

W&V – Evangelisches Johannesstift Berlin
17/2006

Evangelisches Johannesstift Berlin

[…] Zu den konfessionellen Hilfswerken, die mit neuartigen Markenkampagnen nach stärkerem Außenprofil streben, zählt auch das Evangelische Johannesstift Berlin. […] Zur Schärfung des Profils setzt die Stiftung derzeit unter anderem auf Außenwerbung: Basis der im vergangenen Monat gestarteten Kampagne sind 3200 Großplakate, die von 30.000 Freecards sowie Printanzeigen begleitet werden. Im Verlauf des Jahres sollen weitere Maßnahmen wie TV- und Kinospots sowie Riesenposter folgen. Zentrale Aussage der Kampagne ist das „Küsschen der Nächstenliebe“. […] Pate der Kampagne ist der Berliner Star-Friseur Udo Walz. Ein kameragerechtes Küsschen des Figaros für eine 103-jährige Johannesstift-Bewohnerin bildete den medienwirksamen Auftakt der Aktion. […] Nicht nur Walz und die beteiligten Außenwerber, auch die verantwortliche Berliner Werbeagentur kakoii verzichtete auf branchenübliche Honorarsätze: „Wir haben die Kampagne zwar nicht zum Nulltarif entwickelt, aber zu sehr reduzierten Konditionen gearbeitet“, berichtet kakoii Geschäftsführer Stefan Mannes. […] Die Kampagnenentwicklung sei jedoch nicht nur eine interessante kreative Aufgabe, sondern auch ein Image- und Prestigegewinn für die Agentur.[…]

Die Website des Evangelischen Johannesstift Berlin finden Sie hier.

Die Ergebnisse dieser spannenden Zusammenarbeit finden Sie unter: www.kakoii.de/work.

Mehr