Übersicht

AIDA Formel

AIDA FormelIm Rahmen der Strategieentwicklung zählt die AIDA Formel zu einer unserer Kernkompetenzen in der wir über mehr als 15 Jahre Erfahrung verfügen.

Wir entwickeln für Sie maßgeschneiderte Marketingpläne und Werbekonzepte in denen Sie sich wiederfinden. Als Full-Service-Agentur stehen wir Ihnen dabei in allen Bereichen der Werbung zur Seite.

 

Was ist eigentlich die AIDA Formel?

Die sogenannte AIDA Formel ist kein Ausdruck von Opern-Fans und hat auch nichts mit Kreuzfahrtschiffen zu tun. Vielmehr steht sie für ein Modell, das den Ablauf bei der Kundengewinnung beschreibt. Gleichzeitig bildet es auch eine Richtschnur, an der sich Werbetreibende und Unternehmen orientieren können, wenn Sie einen Kunden zum Kauf bewegen wollen. Dieses Prinzip ist auf den Werbestrategen Elmo Lewis (1872-1948) zurückzuführen und ist damals wie heute ein nützliches Modell bei der Marketingplanung.

 

Das Modell der AIDA Formel gliedert sich in vier Phasen:

 

1. Attention – Aufmerksamkeit erregen

Im ersten Schritt geht es darum die Aufmerksamkeit des Kunden zu erregen. In der heutigen Zeit ist dies einfacher gesagt als getan, denn wir werden ständig überflutet mit Werbebotschaften und Informationen. Der Kunde entscheidet meistens unterbewusst und innerhalb von Sekunden ob Ihr Angebot etwas für ihn sein könnte.
Beispiel: Sie haben einen Messestand und ein Besucher bleibt vor Ihrem Stand stehen und sieht sich an was Sie zu bieten haben, oder er geht weiter weil er sich nicht angesprochen fühlt.

2. Interest – Interesse erzeugen

Sollte die Aufmerksamkeit einmal gewonnen sein, kann es mit dem nächsten Schritt weitergehen. Hier entscheidet der Kunde nun ob das Angebot für ihn tatsächlich von Interesse sein könnte oder nicht. Der Nutzen des Produktes oder der Dienstleistung steht hier im Vordergrund.
Beispiel: Der Kunde tritt näher an Ihren Messestand heran und stellt eine Frage zu Ihrem Produkt oder zu Ihrer Dienstleistung.

3. Desire – Wunsch, Bedürfnis wecken

Ist der Kunde interessiert, wird der Wunsch geweckt das Produkt zu besitzen oder die Dienstleistung in Anspruch zu nehmen. Der Kunde beginnt darüber nachzudenken wie es wäre das Produkt oder die Dienstleistung zu nutzen.
Beispiel: Der Kunde stellt konkrete Fragen zum Produkt, dessen Eigenschaften und auch Lieferbedingungen. Er möchte das Produkt anfassen und testen, sich selbst ein Urteil bilden.

4. Action – Handlung abschließen

Wenn der Wunsch groß genug ist, und der Kunde bereit ist den aufgerufenen Preis dafür bezahlen, kann es abschließend zur Handlung übergehen. In diesem letzten Schritt bestellt der Kunde das Produkt und schließt das Geschäft damit ab.
Beispiel: Der Kunde zückt den Geldbeutel, übergibt dem Verkäufer das Geld und nimmt das Produkt mit oder unterschreibt das Bestellformular.

Mittlerweile gibt es auch einige Adaptionen des AIDA-Modells, wie zum Beispiel das AIDCAS-Modell. Hier wird die bestehende Formel um die Punkte Satisfaction (die Befriedigung des Kundenwunsches) und Confidence (Vertrauen des Kunden gewinnen) erweitert.

Wenn Sie mehr über die AIDA Formel erfahren wollen und wie Sie dieses Modell sinnvoll in Ihre Strategieplanung einbinden, stehen wir Ihnen gern mit Rat und Tat zur Seite. Unsere Kontaktdaten finden Sie hier.

Übersicht